Rehbrauner Dachpilz  

Ungeniessbare und wertlose Pilze
Rehbrauner Dachpilz P. cervinus = atricapillus
Wert: essbar, jedoch wertlos

Hut: 4-15 (extrem 24) cm breit, Farbe hellbraun, graubraun, grau, anfangs gewölbt dann ausgebreitet, manchmal mit stumpfem Buckel, radial fasrig, Hut vom Stiel leicht trennbar.
Lamellen: freistehend (nicht am Stiel angewachsen), weißlich rosa, braune Lamellenschneiden, Sporenpulver rosarot.
Stiel: weißlich, bräunlich punktiert, fasrige Beschaffenheit.
Fleisch: weißlich.
Vorkommen: April bis Oktober auf Laubholzstümpfen, seltener auf Nadelholz.
Geruch und Geschmack: leicht nach Kartoffeln, Rüben

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
www.forstner-billau.at