Netzstieliger Hexenröhrling 

Speisepilze und weitere essbare Pilze
Netzstieliger Hexen Röhrling Bo. luridus
Wert: essbar, roh giftig
Doppelgänger: Satanspilz

Hut: 5-14 (extrem 20) cm breit, Farbe hell bis olivbraun, auch schmutzig braune Töne, gewölbt, Haut anfangs leicht samtig, dann glatt.
Röhren: lang, Poren rotorange, klein, blauend auf Druck, Sporenpulver olivbraun.
Stiel: gelb, rot netzig.
Fleisch: gelblich bis gelb, blau verfärbend.
Vorkommen: Juni bis Oktober in Laubwäldern auf Kalkboden, bei Buche, Eiche.
Geruch und Geschmack: pilzig

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
www.forstner-billau.at