RUNEN - das Runenalphabet F U T H A R K 

T H U R I S A Z

Thurisaz ist sehr scharf und
für jeden Menschen schlecht anfaßbar,
unmäßig hart für alle, die darin sitzen.
Der Dorn ist sehr spitz für jeden Edling, der ihn ergreift;
er ist schadenbringend und außerordentlich grausam
für jeden Mann der sich darauf legt.

Buchstabe

  • TH

Bedeutung

  • Dorn
  • Keule
  • Riese
  • Phallus

Schlüsselwörter

  • Kraft der Zerstörung / der Verteidigung
  • Handlung, Aktion
  • Ausgeübte Macht
  • Lenkung von Polaritäten
  • Regenerierung nach Zerstörung

Magische Wirkungen

  • Aktive Verteidigung
  • Zerstören von Feinden
  • Fluch (Nidstang)
  • Umsetzen des Willens in Handlung
  • Vorbereitung für die Entwicklung in allen Bereichen
  • Liebesmagie
  • Amulette gegen Gewaltausübung durch Gegner
  • Talismane für Liebesbeziehungen

Heilrune

  • Zuständigkeit für das Herz
  • Behandlung von Potenzproblemen
  • Abschirmung von gesundheitsschädlichen Einflüssen

Orakelbedeutung

  • Konflikte und Verwicklungen aggressiver Art, Unzuverlässigkeit, Neigung zum Wandel und zur Veränderung

Numerische Bedeutung

  • Dreieck, eingeschlossene Energie

Geschlecht

  • männlich

Element

  • Feuer

Runen-Halbmonat

  • 29.7. - 12.8.

Edelstein

  • Saphir, Beryll

Pflanze

  • Mondviole

Kraut

  • Gartenlauch

Baum

  • Weißdorn, Dornbusch, Eiche

Farbe

  • Hellrot

Tier

  • Bär

Gott/Göttin, Wesenheiten

  • Thor

Astrologie

  • Der Planet Mars

Tarot

  • Der Herrscher

Kraftplatz

  • Pflanzenreiche Plätze mit Vormittagssonne



Thurisaz steht in enger Verbindung zu den Riesen, welche nach der nordischen Mythologie für alle Unwetter verantwortlich zeichnen. Thor ist der einzige, unter den Göttern, welcher sie im Zaum zu halten vermag. Uruz konnte die Fehu Energie nicht mehr halten und entlädt sich nun in Thurisaz. Konstruktiv angewandt, kann diese Rune aktiven Schutz darstellen, in neutraler Form ähnelt sie einem Energiestoß und destruktiv erleben wir Thurisaz als chaotische, alles zerstörende Energie. Es ist eine Rune der Extreme und läßt sich nur mühsam neutral halten! Aus diesem Grund sollte man am Anfang vorsichtig mit Thurisaz umgehen, da sonst mehr Schaden als Nutzen entsteht, oder kannst Du einen Blitz aufhalten?



Bedeutung:
Thurse = Riese = archetypisch-männliche, zerstörerische Kraft (Trollrune / Schadenzauber)
Kampf (auch mit ungerechten Mitteln), Gewalt, Vergewaltigung (im übertragenen wie sexuellen Sinne, s. Deutung der Form als Phallus), Brechen von Widerständen, Machtausübung
Herausforderung, Konfrontation / Konflikt, Aggressivität, Prüfung
Thorn = Dorn, Stachel (z.B. an Pflanzen) = Verteidigung, Wehrhaftigkeit, Lebenskampf
Keine Thorsrune! Thor / Donar ist nur in der Form involviert, daß er der Widersacher der Riesen ist und für das Prinzip des Kampfes steht
Thurisaz ist eine gute Schutzrune (z.B. für Haus und Hof)

höchst dynamische (und für den mit den Runen arbeitenden Menschen gefährliche) Rune zwischen den schwer kontrollierbaren, archaischen Energien von Uruz und der ordnenden Funktion Ansuz’ und Raidhos. Ansuz steht auch für Ekstase, mit Thurisaz kann man aber eine destruktive "Besessenheit" verbinden. Dies ist sicher eine von mehreren "Berserkerrunen".



Althochdeutsch: thurisaz, thorn
Altenglisch: thorn
Altnordisch: thuris, thurisar, thurs
Gotisch: thauris, thyth

Thorn by ðearle scearp
ðegna gehwylcum
anfeng ys yfyl
ungemetum rethe
manna gehwylcum
ðe him mid resteð

Der Dorn ist scharf,
Übel für jeden Ritter, der ihn berührt,
Äußerst unangenehm für alle,
Die sich auf ihn setzen.

Dornenbüsche und Hecken schaffen Trennung, Einschränkung, Schutz und Abgrenzung. Dornen selbst sind ein natürlicher Schutz der Pflanzen, ihre Früchte zu schützen. In manchen Märchen findet ein Dornenwall Erwähnung.

Thor oder Donar war eine landwirtschaftliche Gottheit, die Felder fruchtbar machte, Riesen vertrieb und für Recht und Ordnung sorgte. Diese Rune ist auch den Gegenspielern zu Thor, den Riesen zugeordnet, und damit ein Symbol der primitiven und besessen machenden Triebe, die die Ordnung der Welt bedrohen.



Deutung der Rune
Sie haben die innere Kraft, sich allem zu stellen, was ihren Weg kreuzt. Fürchten sie nichts - sie haben ein Recht auf ihr Schicksal. Lassen sie sich von niemandem davon abhalten, die Wahrheit zu suchen. Seien sie spirituell, aber bleiben sie mit beiden Beinen auf dem Boden. Spirituelle Autorität gibt Macht, und diese Macht müssen sie selbstlos nutzen. Macht ist verderblich, wenn sie nicht ehrlich sind. Reden sie nicht mit anderen über ihre Autorität; es genügt, sie zu haben. Um die Macht dieser Rune nutzen zu können, müssen sie Herr ihres Ichs werden. Spirituelle Autorität und Stärke helfen ihnen, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Sie sind nicht dazu da, andere zu unterdrücken.

"Sie habe die innere Kraft, sich allem zu stellen, was ihren Weg kreuzt."

Bedeutung: Dorn
Die Schamanen und Magier Nordeuropas sahen einen Zusammenhang zwischen Dornbüschen und spiritueller Autorität. Zauberstäbe wurden vor allem aus Schwarzdorn hergestellt. Bäume mit Dornen symbolisieren Schutz, und darum machte man aus ihrem Holz Talismane. Hier geht es um Schutz durch spirituelle Autorität, um die Kraft, für die Wahrheit einzutreten, wenn sie von Lügen umgeben sind, und auf dem spirituellem Weg zu beharren, der ihnen zusteht. Weißdorn ist ebenfalls ein mächtiger Schutzbaum, aber er hat darüber hinaus auch beruhigende, ausgleichende weibliche Energie.



Sinnbild: Riese oder Donner

Kraft: Explosion

Bedeutung: Die Rune Thurisaz steht für die Kraft der Riesen; eine aggressive und zerstörerische Kraft, wie sie sich in Blitz und Donner ausdrücken kann. Diese Kraft kann Angst machen, jedoch auch dabei helfen, Angst zu überwinden und endlich aktiv zu werden.

Losung: Aus Angst verdrängte Kraft zerstört uns selbst.

Orakel: Wenn Sie jetzt nicht damit anfangen, sich zu wehren, dann werden Sie sich bald in schweren Konflikten befinden, die durchaus auch aggressiver Natur sein können. Werden Sie sich ihrer Stärke bewußt und wandeln Sie Ihre Angst angemessen um. Lernen Sie zu kämpfen, stark zu sein und zu Ihren Bedürfnissen zu stehen.

Talisman: Obwohl die Rune Unglück vorhersagt, weist sie auch darauf hin, daß der Weg für einen Neubeginn frei ist. Die Rune warnt vor Grausamkeit oder der plötzlichen Erkenntnis einer unschönen Wahrheit. Thurisaz vermag die Dinge aber auch zum Positiven zu beeinflussen. So steht diese Rune auch für die Beherrschung des Bösen und für das Erwachen neuer Liebe. Jede Art von Widerstand, der sich Ihnen entgegenstellt, wird gebrochen. Thurisaz gilt auch als Selbstverteidigungsrune.



Orakelstab 22: Tod und Tiefel

Runenbegriff: Thurse-Dorn (Unhold, Troll, Dämon)

Sinngehalt: Tod in der Materie durch Hingabe an deren Geist (Loki-Widersacher-Tiefel, Angraman, Seth)

Mondcharakter: erblühter Vollmond

Tyrkreisort: Skorpion (leichter Waage-Einfluß der negativen Waagschale)

Der reine Lichtgeist strebt nach letztlicher Überwindung der Lügenseele (Loke) sowie dessen Kreaturen: der wölfischen Gier (Fenriswolf), des Geistestodes (schwarze Hel) und der Weltschlange fluchbeladener Wiedergeburten (Midgardschlange). Die Einzelwesen des Lichtgegners in eine einzige ungeheure Gestalt zusammengeschaut, das ist der große Thurse, der RiesentroII, der Winterdämon, der mit »dorniger Rute« die Völker in den Schlaf des materiellen Selbstvergessens hineinpeitscht. Der Thursenstab erinnert immer daran, auf der Hut zu sein vor negativen Skorpion-Tendenzen, gleichgültig ob sie im eigenen Inneren wesen oder uns aus der Umwelt bedrohen: Zerstörungs- und Rachsucht, Haß, Zynismus, Unduldsamkeit, Neid, Provokationsfreude, Leidensgenuß.

»Wahnsinn-Wollust-Wut«, »Taumel-Tollheit-Trunkenheit« bringt der Thurse, bestialische Instinkte, Streben nach dem goldenen Staub der Welt, Mammonanbetung, also Tod aller wahren Lichtgeistigkeit. So erscheint die Rune wie ein Mahnmal gegen Verführung und Welttrug, gegen das Erlöschen des guten Geistes in den Fallstricken des Stoffes. Oft tritt eine weltliche Versuchung an uns heran - siegt die Treue, oder siegt der Troll? Diese Frage kann nur aus dem gesamten Runenorakelverband entschieden werden.



Interpretation: Die kosmische Kraft von Verteidigung und Zerstörung, die unbewusste Willenskraft

In der Mythologie steht diese Rune fürThors Hammer Mjöllnir, eine von dem Zwerg Sindres geschmiedete Waffe. Dieser Hammer hatte die Eigenschaft, nachdem er geworfen wurde, immer wieder in Thors Hand zurückzukehren.

Thurisaz ist die vorwärts stürmende Kraft, welche die feindlichen, negativen Kräfte zerstört.

Diese Rune bewirkt Verteidigung, Umsetzen des Willens in Handlung und Vorbereitung für Entwicklung in allen Bereichen.



Urgermanisch: þurisaz - Gotisch: þiuþ - Altenglisch: thorn - Nordisch: þurs

Esoterische Interpretation des Namens: Ása-Thor, der Feind übel gesinnter Kräfte
Ideographische Interpretation: Thors Hammer oder Dorn auf einem Zweig

Thurisaz ist die zielgerichtete kosmische Kraft der Zerstörung und der Verteidigung, die archetypische, instinktive, unbewusste Willenskraft. Die TH-Rune symbolisiert Blitz und Donner und entspricht Mjöllnir, dem Hammer des Thorr. Diese Waffe zerstört die Jötnar und beschützt Midhgardhr und Asgardhr. In seiner Größe und brutalen Kraft ähnelt Thorr stark den Riesen (Thursar) und bildet somit einen idealen Gegenpol zu ihrer Kraft. Die Æsir sind ständig bemüht, ihre Reviere innerhalb des Multiversums zu verteidigen und für diesen Zweck ist die Macht der TH-Rune unentbehrlich. Die in diesem Aspekt von Thurisaz zum Ausdruck gebrachte Vorstellung ist identisch mit jener des Hammer-Zeichens. Es ist die vorwärtsstürmende Kraft, welche alle gegen die kosmische Ordnung gerichteten feindlichen Mächte zerstört. Diese feindlichen Kräfte sind nicht moralisch "schlecht" im christlich-jüdischen Sinn des Wortes, sondern nur von nachteiligem Einfluss auf den tief verankerten, instinktiven Lebensdrang, der von den Æsir und den Vanir veranschaulicht wird und in der Menschheit zum Ausdruck kommt. Ebenso wie der Dorn die Rose beschützt, so schützt Mjöllnir Midgardhr und Asgardhr.

Die TH-Rune ist der Träger der Polarität des Lebens und des Todes. Sie ist die höchste Macht, welche die potentielle Energie zweier Extreme kinetischer Energie in einem Aktionsmuster assimiliert. Thurisaz ist eine projektierbare Form angewandter Macht. Dies kann sich ganz allgemein als Begrenzung und Lenkung verschiedener, paarweise auftretender Energieformen auswirken, die in der Älteren Reihe in großer Anzahl auftreten. Das heißt, jede Rune, die ihrem Wesen nach energiegeladen ist, kann mit jeder Rune, die vorwiegend paradigmatischen Charakter hat, mit Hilfe der Kraft der TH-Rune kombiniert und in eine reale Richtung gelenkt werden.

Thurisaz ist auch die Rune der Regenerierung und der Fruchtbarkeit. Wie der Blitz den fruchtbringenden Regen einleitet, so überwindet die TH-Rune Hindernisse und Barrieren, befruchtet und ermöglicht damit einen Neubeginn. Der Thorn ist der Dorn des Erwachens, welcher die Macht des svefnthorn (Schlafhornes) bannt.

Diese Rune repräsentiert die kosmische Macht des Phallus.



Ungezähmte Kräfte und Chaos, die sich gegen die göttliche Ordnung wenden, Schmerz, Verletzung

Vertraue Deinem Willen und Deinem innerem Impuls,
diene mit diesen Kräften der Schöpfung.
Tue, was zu tun ist.

Mit der Thurisaz-Rune ist nicht die Thorrune und das Symbol der Doppelaxt dargestellt, obwohl diese Rune kultisch von außerordentlicher Wichtigkeit.

Wäre, und auch ich es persönlich sehr bedauere, daß die Doppelaxt als Rune nicht dargestellt ist. Ein Grund, weshalb so viele Autoren hier gerne Thors Doppelaxt gesehen hätten. Thorolf Wardle sieht in Thurisaz zwar die Thorrune, aber nicht die Rune der Doppelaxt, die er in Algiz zu sehen meint. Letzteres ist durchaus diskutierbar.

Ob diese Rune nun einen Dorn darstellen soll oder ein Beil, ist fraglich. Tatsächlich gibt es Macharten von steinzeitlichen Beilen, die dem Symbol der Thurisazrune sehr ähnlich sind. Jacob Grimm schreibt, daß die Riesen mit Hämmern geworfen hätten. *1

Thurisaz ist die Rune der Riesen. Um die Bedeutung dieser Rune zu verstehen, muß man sich die Rolle der Riesen in der germanischen Mythologie genauer betrachten.

Im Schöpfungsmythos sind die Riesen die ersten Wesen, die aus dem leeren Raum, dem Ginnungagap und den in ihn hineindringenden Urelementen gezeugt worden sind. Ymir (der Rauschende) heißt der erste Riese; in ihm sind beiderlei Geschlecht vereinigt, von ihm stammen alle Riesen ab, und diese zeugen schließlich die Götter Odin, Wili, We. Buris Söhne töten dann Ymir, um aus dem toten Körper die Erde zu bilden und Ordnung in das Urchaos der Welt zu bringen; die Riesen werden in ein Gebiet außerhalb der gehegten Welt (Asgard und Midgard) verband oder haben ihren Wohnsitz in den Elemten, die sie darstellen. Von nun an gibt es Feindschaft zwischen den Göttern und dem Geschlecht der Riesen, die immer wieder versuchen, ihre eingeschränkte Macht zurückzugewinnen und wieder das Urchaos und die Macht der Urelemente über die Welt hereinbrechen zu lassen. Der Kampf der Götter, insbesondere der Kampf Thors gegen die Riesen, symbolisiert nichts anderes, als der Kampf der Ordnung gegen das Chaos. Darum ist Thor den Menschen auch beschützender Freund gegen die Urgewalten der Natur und gegen Unheil und Gefahr.

Thurisaz könnte in seiner Wirkung mit Hagalaz verwechselt werden. Thurisaz symbolisiert jedoch die rohe Gewalt, die von den Ordnungsmächten der Natur in Schach gehalten wird, während Hagalaz die Kräfte symbolisiert, die in der Materie wohnen und aus dieser freigesetzt werden. Hagalaz ist daher eine Rune, die auf verschiedene Energiezustände hinweist, die ihre Wirkung in der Welt unterschiedlich vollziehen; Hagel kann die Ernte vernichten, tut dieses jedoch äußerst selten, Hagel wird hingegen sehr schnell von seinem festen Zustand wieder in den Flüssigen versetzt, wechselt seine entropische Energie unmittelbar, wird wieder zu Wasser und dient der Fruchtbarkeit des Feldes.

Das Zusammentreffen von Hagalaz und Thurisaz ist ein äußerst ernster Zustand. Einen solchen Zustand würde ich zum Beispiel im Extremfall bei einem Reaktorunfall eines Atomkraftwerkes sehen, oder bei der Explosion einer Atombombe. Hier treffen rohe Gewalt und energetische Umwandlung auf absolut zerstörerische Weise zusammen.

Ich hoffe, daß jedem von uns die Kombination von Hagalaz und Thurisaz erspart bleibt, während das Antreffen der Runen für sich zwar Unannehmlichkeiten und auch Schmerzen bedeuten kann, aber niemals die Bedrohung unserer Existenz, solange die göttlichen Schutzmächte uns nicht verlassen. So kann die Kombination von Thurisaz und Nauthiz auf einen bedrohlichen Zustand hinweisen, der uns durch Gewalt entsteht. Das können die Gewalten der Natur sein, oder sie können auf einen Unfall hinweisen. Die Kraft von Hagalaz können wir Menschen durch tiefe Reife-und Transformationsprozeße nutzen lernen. Nauthiz zwingt uns durch seine Macht zur Wandlung, aber gegen die Macht von Thurisaz schützen uns nur die Götter; denn es gibt keine Verbindung zwischen Menschen und Riesen, nur zwischen Riesen und Göttern, und die Götter treten wieder mit uns in Verbindung.

Darum ist Thor als Gegenspieler der Riesen dem bäuerlichen Menschen verläßlicher Freund und Beschützer im Kampf gegen die Urgewalten der Natur.

Wenn in Thurisaz auch die Rune der Frauenqual zu sehen ist, so kann ich diese Rune sehr wohl mit den Schmerzen einer schweren Geburt in Verbindung bringen. Die Kräfte, die während der Geburt eines Kindes walten, lassen einen wirklich die gewaltigen Urkräfte nachvollziehen, welche die Gebärende ganz und gar erfassen, mit sich reißen in einen Zustand zwischen Leben und Tod, um schließlich doch das Leben siegen zu lassen. Einen Zustand, den weiter zu beschreiben ich mir erspare, der trotz aller Schmerzen mich so sehr beeindruckt hat, daß die Geburt meiner Kinder zu den überwältigsten und bewegensten Erlebnissen meines Lebens wurde.

Eine weitere Bedeutung der Thurisaz-Rune ist im Schlaf-und Todesdorn Wotans zu sehen, mit der er die ungehorsame Walküre in Schlaf versetzt, sie so dem irdischen Schicksal geweiht wird und sie den Weg der Entmachtung und Erniedrigung als ehemals weibliche (wanische) Gottheit, durch die Vorherrschaft des Mannes, gehen muß . Die Erweckung der Walküre durch den Helden basiert auf dem urindogermanischen Mythos des Erweckens der sich im Winterschlaf befindlichen Natur durch die Kraft der Sonne im Frühjahr.

Anmerkungen
1) Jacob Grimm: "Deutsche Mythologie" S.157



Das Tor, Nicht-Handeln, Der Gott Thor
Liebe die Tore,
doch nähere dich ihnen
mit Vorsicht.
Denn wenn du hindurchtrittst,
wird sich die Welt verändern
und vieles wirst du freudig
hinter dir lassen.
Mit dem Symbol des Tors zeigt diese Rune an, dass innerlich wie äußerlich Arbeit zu verrichten ist. Thurisaz repräsentiert die Grenze zwischen der himmlischen und der irdischen Welt. Hier anzukommen bedeutet, dass man reif ist, mit dem Numinosen, dem Göttlichen, in Kontakt zu treten. Dieser Kontakt bewirkt, dass die Bedeutung jeder Erfahrung durch ihre Form hindurch sichtbar wird.

Thurisaz ist eine Rune des Nicht-Handelns. Das Tor kann daher nicht ohne Kontemplation erreicht oder durchschritten werden. Hier zeigt sich Ihnen ein getreues Spiegelbild all dessen, was in Ihnen selbst oder der Situation verborgen ist. All das muss erst an die Oberfläche geholt und geprüft werden, bevor erfolgreiches Handeln möglich wird. Diese Rune prüft und stärkt Ihre Fähigkeit zu warten. Jetzt ist es nicht an der Zeit, Entscheidungen zu treffen. Tiefe transformatorische Kräfte sind bei dieser Rune am Werk.

Stellen Sie sich vor, auf einem Hügel vor einem Tor zu stehen. Ihr ganzes Leben liegt hinter Ihnen und unter Ihnen ausgebreitet. Bevor Sie durch das Tor schreiten, gilt es innezuhalten und die Vergangenheit noch einmal an sich vorbeiziehen zu lassen: Die Lektionen und Siege, die Freuden und Leiden - alles, was Sie zu diesem Punkt gebracht hat. Sehen Sie sich alles an, segnen Sie es und lassen Sie es los. Denn indem Sie die Vergangenheit loslassen, gewinnen Sie Ihre Kraft zurück. Nun können Sie durch das Tor treten.

In umgekehrter Position: Diese Rune zeigt eine Beschleunigung Ihrer Entwicklung an. Doch gerade wenn sich der Wachstumsprozess beschleunigt, ist vermehrtes Innehalten angebracht, um das Alte noch einmal zu überdenken und das Neue zu integrieren. Nutzen Sie diese Haltepunkte.

Wenn Sie gerade schwierige Erfahrungen machen, denken Sie daran, dass in solchen Situationen des Übergangs alles von Ihrer inneren Einstellung, der Klarheit Ihrer Intention, Ihrer Willenskraft und Ausdauer abhängt. Achten Sie darauf, dass Sie nicht unter Ihrem Leiden leiden!

Wenn Sie Thurisaz in umgekehrter Position gezogen haben, ist Kontemplation angezeigt. Wenn Sie jetzt voreilige Entscheidungen treffen, werden Sie es möglicherweise später bereuen, denn es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie aus Schwäche handeln, ohne sich über Ihre Motive im Klaren zu sein. Das kann zu größeren Problemen führen als denen, die Sie im Moment zu lösen versuchen. Um recht handeln zu können, müssen alle Impulse gründlich überdacht werden. Versuchen Sie nicht, Ihre Grenzen mutwillig zu überschreiten und sich verfrüht auf neue Gebiete vorzuwagen. Gehen Sie in die innere Stille, sammeln Sie sich und warten Sie darauf, dass sich der Wille des Himmels manifestiert.

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
!--========== Links ==========-->
www.forstner-billau.at