RUNEN - das Runenalphabet F U T H A R K 

P E R T R H O

Pertho ist stets das Spiel und Gelächter der Stolzen,
wenn (Krieger in der Bierhalle) (Frauen im Geburtssaal)
glücklich beisammensitzen.
Die Losschachtel ist stets Spiel und Gelächter
unter kühnen Männern, wo die Krieger
im Biersaal froh beisammen sitzen.

Buchstabe

  • P

Bedeutung

  • Vagina
  • Würfelbecher?
  • Beutel?
  • In Hocke gebärende Frau?

Schlüsselwörter

  • Örlög
  • Zeit
  • Urðr - Verdandi - Skuld
  • Ursache und Wirkung
  • Evolution - Veränderung

Magische Wirkungen

  • Herbeiführen günstiger Zeitpunkte für Vorhaben
  • Weissagung
  • Amulette gegen Pechsträhnen
  • Talismane für Glücksspiel und zur Förderung der Weissagung
  • Bindungszauber

Heilrune

  • Zuständigkeit für die weiblichen Brüste und den Genitalbereich, für Entbindungen gut
  • Aktivierung der allgemeinen Lebenslust, besonders bei chronischen Krankheiten

Orakelbedeutung

  • Weibliche Belange und Mysterien einschließlich der weiblichen Fruchtbarkeit. Kreativität

Numerische Bedeutung

  • Involution, der Geist wird in der Materie organisch

Geschlecht

  • weiblich

Element

  • Wasser

Runen-Halbmonat

  • 13. 1. - 27. 1.

Edelstein

  • Aquamarin, Goldtopas

Pflanze

  • Chrysantheme

Kraut

  • Eisenhut

Baum

  • Espe und Buche, Schlehendorn

Farbe

  • Schwarz, Silber

Tier

  • Frosch

Gott/Göttin, Wesenheiten

  • Nornir, Nerthus, Frigg, Mimir

Astrologie

  • Der Planet Saturn

Tarot

  • Rad des Schicksals

Kraftplatz

  • Quellen, Brunnen



Perthro ist die klassische Gebär-Rune. Im neutralen Aspekt steht sie für das Gebären, im positiven Aspekt für "Alles neu macht der Mai" und im negativen Aspekt für den Rückzug in die embryonale Phase. Durch den Kessel der Wiedergeburt kommt man selbstverständlich auch in Kontakt mit dem kollektiven Unbewußten und hat somit Zugang zu allen Arten des Wissens.



Bedeutung:
Unklarste Runenbedeutung aller 24 Runen des Älteren Futharks; meist assoziiert mit zwei grundlegenden Bereichen: Schicksal / Spiel sowie weiblichen Mysterien

Los-, Würfelbecher, Glücksspiel, Spielstein
Glück, Vorzeichen / Vorahnung, Omen, Schicksal = Ineinandergreifen von Wyrd und Ørloeg, Divination
Verborgenes Wissen (Frigga, Mimirs Brunnen?), (einem Kind) durch die Nornen zugeteiltes Schicksal
Brunnen (Urdbrunnen?), Hulda (die Verborgene?) / Holle?
Vagina, Schwangerschaft, Geburt? (s. besonders King)
Behältnis (oft) für Dinge in flüssiger Form (Brunnen, Gefäß)

Kodratoff bringt die Rune - im Gegensatz zu Eihwaz - mit weiblicher Magie in Verbindung. Dies sei die Rune Friggas und der Mütterlichkeit allgemein (Disen). Die Rune helfe bei der Geburt. Der ORD spricht vom Schoß der Muttergöttin (Frigga)

Grundaussage: etwas Verborgenes muß erst durchschaut werden (offenbar werden), damit man es in den größeren Kontext einordnen kann
Unkenntnis des Schicksals, das sich in kleinen Portionen offenbart.
Das Verhältnis zu Berkana ist schwierig: Während ich die Empfängnis bzw. Zeugung Berkana zurechne (Kenaz aus männlicher Sicht), steht Perthro für die Schwangerschaft (als dem verborgenen Wachstum). Die Geburt hingegen symbolisieren meiner Auffassung nach beide Runen: Perthro betont den schicksalshaften Eintritt in die Welt (mit Nornenspruch), Berkana Mütterlichkeit und Sorge.



Althochdeutsch: peord
Altenglisch: peord, peorð
Gotisch: pairtha, petra

Peorð byth symble
plega and hlehter
wlancum (on middum)
ðar wigan sittath
on beorsele
blithe ætsomne

Peord ist eine Quelle des Vergnügens
Und der Entspannung für die Großen,
Wenn die Krieger in der Festhalle
Vergnügt beisammensitzen.

Steinzeitlich wurde die Rune mit eckigen Spiralen gezeichnet. Sie ist das Zeichen für Tod und Wiedergeburt, und ist der Göttin Perchta geweiht. Die beiden Spiralen werden zu Ostern und zum 1. Mai getanzt und symbolisieren den Lebenslauf und den Sonnenlauf.



Deutung der Rune
Sie haben immer die Wahl. Niemand außer ihnen selbst kann sie aus der Ruhe bringen. Niemand hat Macht über sie, wenn sie es nicht zulassen. Nehmen sie ihr Recht auf freie Entscheidung in Anspruch. Bleiben sie bei der Wahrheit, und lassen sie sich nicht davon abhalten zu tun, was sie tun müssen. Die einzige Gefahr besteht darin, sich nicht zu entscheiden und sich in das Schicksal zu fügen. Dadurch verlieren sie ihre Kraft.

"Treffen sie ihre eigenen Entscheidungen, und nehmen sie ihr Schicksal selbst in die Hand."

Deutung der umgekehrten Rune
Der Würfel ist gefallen, das Schicksal bestimmt ihr Leben - aber so muß es nicht sein. Fangen sie an, selbst zu entscheiden, anstatt anderen nachzulaufen.

Bedeutung: Würfelbecher
Aus diesem Becher fallen die Würfel; er ist die Quelle des Zufalls oder Schicksals. Ein Würfel, der nicht geworfen wird, ist nur ein Stück Holz mit Punkten. Nur wenn er fällt und rollt, erlangt er Bedeutung, weil das Schicksal seinen Fall lenkt. Das Schicksal ist nicht unausweichlich, es konfrontiert sie mit Entscheidungen. Sie können entscheiden, ob sie den Würfel werfen oder nicht und ob sie seinen Rat befolgen. Das Leben ist voller Entscheidungen, doch viele Menschen machen sich zum Spielball des Schicksals, anstatt selbst zu entscheiden.



Sinnbild: Pferch oder Kessel

Kraft: Geburt

Bedeutung: Die Rune Perthro symbolisiert einen Pferch, oder eine Gebärmutter. Die Kraft der Geburt steht hier für die angenehmen Aspekte eines Lebens im Mutterleib. Geborgenheit und Verwandlung stehen im Vordergrund.

Losung: Geborgenheit ist der beste Weg in ein Leben voller Abenteuer.

Orakel: Sie können auf einen großen Fundus an innerem Wissen zurückgreifen, wenn Sie einmal der Stimme in ihrem Innersten lauschen. Perthro symbolisiert neben der Kraft der Geborgenheit auch den Kessel des Wissens, aus dem bereits Odin schöpfte. Nehmen Sie sich die nötige Zeit und werden Sie so still, daß Sie ihre innere Stimme wahrnehmen können, sie weiß immer einen guten Rat und wenn Sie diesem dann auch noch folgen, wird das bestehende Problem bald gelöst sein.

Talisman: Perthro stellt die Elemente des Zufalls dar. Danach werden vergangene Handlungen - individueller oder kosmischer Natur - die Gegenwart prägen. Vertrauen Sie sich dieser Rune an und legen Sie Ihr Schicksal in Ihre Hände. Ihr persönlicher Erfolg ist nicht mehr weit. Als eine Rune des Glücksspiels und der Wahrsagerei wird sie Ihre Zukunft positiv beeinflussen. Aber fordern Sie Ihr Glück nicht mit zu hohem Einsatz, denn Perthro steht auch für den Tod.



Orakelstab 11: Lieblicher Reiz

Runenbegriff: Pertha

Sinngehalt: Überschwang lieblichen Wachstums (symbolisiert durch Pertha-Berta, Freja-Nanna-Idun-Vanadis, Venus-Aphrodite, Ischtar-Isis)

Mondcharakter: gebärender Schwarzmond

Tyrkreisort: Stier (Kuh)/Zwillinge

Diese Rune wispert von weiblicher Wesenheit, von langmütigen Sternenkuh-Tendenzen, die von Venus beherrscht werden, von anpassungsfähiger, regsamer, veränderlicher Zwillings-Charakteristik, vom »Herd der Hestia«, der »Maiwonne der Maia«, den »Äpfeln der Aphrodite/ Idun«, dem »Füllhorn der Freja«. Ein Gewinn, ein Geschenk oder Erbe fällt dir zu - ein Glück wird dir zuteil - eine Sehnsucht findet Erfüllung. Die Große Mutter reicht dir den Gral, die Schale mit dem heiligen Wasser der Fruchtbarkeit und des Lebens, für einen seligen Augenblick. Daraus ist dir gewährt, einen Tropfen holdester Köstlichkeit zu schlürfen. Oft ist es der schelmische Elf Astrild (Eros-Amor), welcher zwei Herzen füreinander anrührt, so daß sie gemeinsam vor Diotima, der Liebe Priesterin, hinknien mögen, um ihren Segen zu empfangen.



Interpretation: Weissagung der Urgesetze

Dies ist die Rune der Einweihung. Odin durfte in der Mythologie, nachdem er sein Auge als Pfand hinterlegt hatte, aus dem Brunnen trinken, in dem geheimes Runenwissen verborgen war.

Als Symbol steht Perthro als Markierung für die günstigste Zeit, um ein Vorhaben zu realisieren.

Diese Rune bewirkt das Erkennen des Schicksals, genauer des "Ørlög" und gibt Kraft, um Vorhersagen zu treffen.



Urgermanisch: perþro - Gotisch: pairþra - Altenglisch: peorð

Esoterische Interpretation des Namens: Weissagung mit dem Zweck, die "Urgesetze" (Örlög) aufzuzeigen
Ideographische Interpretation: W+rfelbecher - als Vorrichtung zum Werfen des Loses

Perthro ist ein kultisches Symbol für die Wirkung der Kraft von Örlög im gesamten Multiversum und für die Möglichkeiten, die Götter und Menschen zur Erforschung dieser Wirkungen haben. Örlög wird meist mit "Schicksal" übersetzt, hat aber nichts mit "Vorherbestimmung" im christlichen Sinn zu tun, sondern bedeutet wörtlich "Ur-Schichten" oder "Ur-Gesetze", die durch früehre oder vergangene Handlungsweisen entstanden sind. Diese selbstverursachten Schichten aus vergangenen Taten stellen die Gesetze dar, denen Götter und Menschen unterworfen sind. Es sind nicht die unabänderlichen Gesetze der Natur, sondern eher jene, welche die Gesetze der Wesenheiten aufgrund von Handlungen und Geschehnissen der Vergangenheit bestimmen. Es ist dieses kosmische Prinzip, auf dem das allgemeine germanische Gesetz aufgebaut ist.

Die Perthro-Rune enthält das Mysterium der nornischen Gesetze. Die Nornir sind die Medien, durch die eine Handlung empfangen wird, um dann in eine projektierbare, im wesentlichen aber unveränderte Form umgewandelt und in die Sphäre zurückgegeben zu werden, aus der diese Handlung ursprünglich erhalten wurde. Perthro ist die Rune der Zeit, und dieses Konzept kommt auch in den Nornir zum Ausdruck. Ihre Namen sind Urðr (das Gewordene), Verdandi (das Werdende) und Skuld (das werden wird). Die nornische Kraft definiert einen Aspekt des Gesetzes von Ursache und Wirkung im Multiversum, und ein Verständnis dieser Kraft ist daher unerläßlich für die Ausübung der Runenkunst.

Eine zentrale Aussage der Perthro-Rune ist das Mysterium der Weissagung und der Gleichzeitigkeit. Die Kunst der Weissagung ermöglicht es dem Runenwissenden, persönliches oder jenseits des Persönlichen liegendes Örlög zu erkennen und sich der Skuld-Kraft und des Einflusses von Urðr und Verdandi bewußt zu werden.

Perthro stellt den großen Plan des kosmischen Werdens dar, was im Sinne der erwähnten Prinzipien verstanden werden sollte. Sie wird als ständige Veränderung wahrgenommen - die ewig die gleiche bleibt.



Initiation, etwas Verborgenes, eine geheime Angelegenheit
Kein Labyrinth
kann dich aufhalten.
Erhebe dich und gleite
auf den Schwingen
eines neuen Geistes dahin.
Was vorher vertraut schien,
ist nun fremd,
was fremd schien,
ist vertraut.
Perthro ist eine hieratische, geheimnisvolle Rune, die auf das hindeutet, was sich jenseits unserer begrenzten Einflussnahme befindet. Sie steht auf der Seite des Himmels, des Unfassbaren und besitzt Verbindungen zum Phönix, jenem mystischen Vogel, der sich selbst im Feuer verzehrt und dann aus der eigenen Asche neu emporsteigt. Seine Wege sind geheimnisvoll und verborgen.

Starke Kräfte der Veränderung sind hier am Werk. Doch das Geschehen ist manchmal schwierig mitzuteilen, denn die Ganzwerdung und ihre Begleitumstände sind ein tiefes Mysterium.

Im Bereich des Weltlichen und Irdischen tauchen möglicherweise Überraschungen, unerwartete Gewinne oder Belohnungen auf. Im Bereich der menschlichen Natur wird diese Rune durch den Flug des Adlers symbolisiert. Frei von Verstrickungen am Himmel zu schweben, sich über das endlose Auf und Ab des Alltags zu erheben und eine umfassendere Sicht zu gewinnen - um all dies geht es hier.

Perthro steht unmittelbar im Zentrum des Vorgangs der Einweihung. Nichts Äußeres ist hier von Bedeutung, außer seiner Funktion als Spiegel des Inneren. Diese Rune verweist auf die tiefste Schicht unseres Seins, den Fels, auf dem unser Schicksal ruht.

Manchmal kann Perthro die Erfahrung eines inneren Todes ankündigen. Falls nötig, sollten Sie jetzt alles loslassen, ohne Ausnahmen, ohne Bedingungen. Wenn Sie diese Rune gezogen haben, geht es um nichts Geringeres als die Erneuerung Ihres Geistes.

In umgekehrter Position: Erwarten Sie jetzt nicht zu viel oder auch nur das Übliche, denn Ihr altes Leben ist zu Ende. Sie können das Alte jetzt nicht mehr wiederholen, ohne dabei zu l eiden. Sammeln Sie stattdessen Ihre zerstreuten Energien und konzentrieren Sie sich auf Ihr Leben und auf das, was Sie für Ihr eigenes Wachstum benötigen. Die Rune der Initiation rät Ihnen, sich weder auf bestimmte Ergebnisse zu versteifen, noch sich in der Erinnerung an vergangene Leistungen zu verlieren. Dadurch würden Sie sich nur der Erfahrung der Gegenwart berauben. Und nur in der Gegenwart kann wahre Transformation stattfinden.

Vielleicht fühlen Sie sich erschöpft und überwältigt durch die zahllosen Hindernisse auf Ihrem Weg. Doch Sie haben immer die Wahl: Sie können das Negative, das Ihnen begegnet, als Unglück betrachten oder aber als eine Reihe von Herausforderungen, die Teil der Initiation sind, die Sie gerade durchleben. Dann wird jeder Rückschlag, jede Demütigung zu einer Prüfung Ihrer Charakterstärke. Wenn Ihr innerstes Wesen dabei ist, sich auf einer tiefen Ebene zu verändern und zu verwandeln, dann braucht es Geduld, Ausdauer und Durchhaltevermögen. Bleiben Sie also zentriert, bewahren Sie sich Ihren Humor und verlieren Sie nicht den Glauben an sich selbst.

Admin
R. Forstner-Billau
Wien
!--========== Links ==========-->
www.forstner-billau.at