Die Route
Reiseverlauf

1. Tag: Einschiffung in Bergen
Hafen: Bergen
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Bergen, das vom berühmten Wikingerkönig Olaf vor mehr als 900 Jahren gegründet wurde. Bis heute hat die alte Hansestadt ihren Charakter und ihre Geschichte bewahrt. Schon am Anleger entdecken Sie Gebäude mit seewärts gerichteten Giebeln, die teilweise bereits im 14. Jahrhundert errichtet wurden.

2. Tag: Ålesund
Häfen: Florø, Måløy, Torvik, Ålesund, Molde
Wachen Sie mit der atemberaubenden Schönheit Norwegens in seinen prächtigsten Herbstfarben auf, während Sie das offene Meer Richtung Torvik überqueren. Nach einem Aufenthalt in der Jugendstilstadt Ålesund geht es nach Molde mit Aussicht auf die vielleicht schon schneebedeckten Romsdal-Alpen.

3. Tag: Die Königsstadt Trondheim
Häfen: Kristiansund, Trondheim, Rørvik
Norwegens frühere Hauptstadt Trondheim ist ein Juwel – und Sie haben Zeit, sie zu entdecken. Bummeln Sie durch charmante Straßen, genießen Sie den idyllischen Hafen oder gehen Sie über die alte Stadtbrücke und besuchen Sie die restaurierten Holzhäuser von Bakklandet.

4. Tag: Polarkreis und Lofoten
Häfen: Brønnøysund, Sandnessjøen, Nesna, Ørnes, Bodø, Stamsund, Svolvær
Heute Morgen überqueren Sie den Polarkreis. Wenn es Ihr erstes Mal ist, sind Sie zur Polarkreistaufe eingeladen. Am Abend erreichen Sie Svolvær, den Hauptort der Lofoten. Hier haben Sie die Möglichkeit, auf dem authentischen Lofotr Wikingerfest, das in einem Nachbau des größten jemals gefundenen Wikingerhauses gefeiert wird, weit zurück in die Zeit der Wikinger zu reisen (optionaler Ausflug).

5. Tag: Tromsø, das Tor zur Arktis
Häfen: Stokmarknes, Sortland, Risøyhamn, Harstad, Finnsnes, Tromsø, Skjervøy
Heute genießen Sie die Aussicht auf eine facettenreiche Kulturlandschaft mit Äckern, Kiefern und steilen Gipfeln. Am frühen Nachmittag haben Sie Zeit für Tromsø, das Tor zur Arktis.

6. Tag: Honningsvåg und das Nordkap
Häfen: Øksfjord, Hammerfest, Havøysund, Honningsvåg, Kjøllefjord, Mehamn, Berlevåg
Atmen Sie die klare, reine Luft und betrachten Sie die reizvolle Schönheit der Landschaft. Nach einem frühen Halt in Hammerfest erreichen Sie Honningsvåg, das Tor zum einzigartigen Nordkap, das 300 m aus dem Meer emporragt. Bei 71° 10’ 21” Nord sind Sie nur noch 2.000 km vom geografischen Nordpol entfernt. Am Abend passieren Sie die Felsformation Finnkirka, einen heiligen Ort der einheimischen Samen.

7. Tag: Kirkenes, der Wendepunkt
Häfen: Båtsfjord, Vardø, Vadsø, Kirkenes
Kirkenes ist der letzte Hafen auf Ihrer Reise und bei 30° Ost sind Sie tatsächlich weiter östlich als Istanbul oder St. Petersburg. Durch ihre Lage nahe der russischen und finnischen Grenze ist diese kleine Stadt sehr lebendig.

7. Tag: Kirkenes, die Reise Richtung Süden beginnt
Häfen: Kirkenes, Vardø, Båtsfjord, Berlevåg
Nun geht die Reise wieder gen Süden und die Häfen, die Sie auf der Nordroute nur nachts besucht haben, erleben Sie jetzt im Glanz des Tageslichts. Nach der Passage über den Varangerfjord erreichen Sie Vardø, den östlichsten Punkt des Landes. Am Abend besuchen Sie Båtsfjord und Berlevåg.

8. Tag: Hammerfest und Tromsø
Häfen: Mehamn, Kjøllefjord, Honningsvåg, Havøysund, Hammerfest, Øksfjord, Skjervøy, Tromsø
Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück am Nordkap im Rahmen eines optionalen Ausflugs. Nach kurzen Aufenthalten in Honningsvåg und Havøysund besuchen Sie Hammerfest, die nördlichste Stadt der Welt. Anschließend geht es weiter südwärts nach Øksfjord, wo ein Gletscher direkt ins Meer ragt. Nach einem Stopp im alten Handelsposten Skjervøy erreichen Sie Tromsø rechtzeitig zum Start ins Nachtleben.

9. Tag: Vesterålen und Lofoten
Häfen: Tromsø, Finnsnes, Harstad, Risøyhamn, Sortland, Stokmarknes, Svolvær, Stamsund
Die Inselgruppe der Vesterålen und Lofoten bietet Ihnen die wohl atemberaubendsten Landschaften Ihrer Hurtigruten Reise. Dann navigiert Ihr Hurtigruten Schiff durch den engen Raftsund. Wenn Zeit und Wetter es erlauben, machen Sie einen Abstecher in den einzigartigen Trollfjord, wo steile Klippen das Schiff fast berühren. Anschließend geht es nach Svolvær.

10. Tag: Polarkreis, Sieben Schwestern
Häfen: Bodø, Ørnes, Nesna, Sandnessjøen, Brønnøysund, Rørvik
Von Ørnes aus fahren Sie in kristallklarem Wasser durch eine Landschaft, die sich auf den Winter vorbereitet. Sie überqueren wieder den Polarkreis. Vorbei an den idyllischen Sandnessjøen-Inseln geht es nach Brønnøysund zur sagenumwobenen Bergkette der Sieben Schwestern.

11. Tag: Trondheim und Kristiansund
Häfen: Trondheim, Kristiansund, Molde, Ålesund
Heute erhalten Sie eine weitere Gelegenheit, Trondheim zu entdecken. Der Nidaros-Dom ist Skandinaviens größtes mittelalterliches Bauwerk. Auf dem Weg über das offene Meer nach Molde, der „Stadt der Rosen“, sehen Sie die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdal-Alpen in der Sonne glitzern.

12. Tag: Bergen, Ausschiffung
Häfen: Ålesund, Torvik, Måløy, Florø, Bergen
Während der Nacht laufen Sie Torvik, Måløy und Florø an und allmählich geht die „schönste Seereise der Welt“ zu Ende. Vorher genießen Sie aber noch etliche Seemeilen die spektakuläre Landschaft Norwegens. In Bergen verlassen Sie Ihr Schiff und nehmen unvergessliche Erinnerungen an eine einzigartige Herbstreise mit nach Hause.Die Strecke Bergen - Kirkenes - Bergen beträgt 2670 nautische Meilen, das sind 4946 Kilometer.

Signale der Hurtigruteschiffe untereinander

Bei einer Begegnung der Schiffe auf See werden folgende Signale gegeben: Das nordgehende Schiff gibt zweimal lang, einmal kurz und das südgehende Schiff zweimal lang, einmal kurz, einmal lang. Die Begrüßung erfolgt am Tage per Signalhorn und bei Dunkelheit per Scheinwerfer, wobei das nordgehende Schiff in der Regel zuerst grüßt.

Der Linienweg der Hurtigruten

In Kirkenes ist der Wendepunkt der Hurtigruten-Schiffe. Ab hier geht es fast denselben Weg zurück. Allerdings werden die auf dem Hinweg in den Nachtstunden angelaufenen Häfen auf dem Rückweg vorwiegend tagsüber angelaufen, so dass alle Häfen bei Tage erreicht werden können.
Die Liegezeit in den Häfen bemisst sich sowohl nach dem Zeitaufwand des Be- und Entladens als auch nach der touristischen Bedeutung des Hafenortes oder der Stadt. Einige Häfen weisen eine Liegezeit von bis zu sechs Stunden auf. Bei solchen Liegezeiten besteht für Touristen die Möglichkeit der Teilnahme an organisierten Landausflügen und Besichtigungen. Auch besteht die Möglichkeit, Ausflüge mit mehrtägigen Landaufenthalten von Bord aus zu buchen.

Quelle: http://www.hurtigruten.com/de/

Ein kleiner Ausschnitt der
Hurtigruten Reisen
www.forstner-billau.at